Erntedank in Vilsbiburg

A3. Oktober wurde nicht nur der Tag der Deutschen Einheit gefeiert, sondern auch das Erntedankfest. Beim Erntedanksonntag handelt es sich um eines der ältesten religiösen Feste, das mit einigen Bräuchen verbunden ist. Besonders im Kindergarten und in der Schule wird das Thema aufgegriffen. Erntedank ist im Christentum ein Fest nach der Ernte im Herbst, bei dem die Gläubigen Gott für die Gaben der Ernte danken. Im Rahmen des Erntedankfestes finden Gottesdienste statt, bei denen Erntekronen und mit Früchten gefüllte Körbe den Altarraum schmücken. Die Erntekronen werden mit geflochtenen Ähren gebunden und mit Feldfrüchten dekoriert. Auch in der Stadtpfarrkirche wurde dieser Tag besonders gefeiert: bepackt mit Erntedank-Körbchen haben sich am Sonntag einige Grundschüler  mit  Petronilla Pohler in der Kirche  eingefunden, um die zahlreich erschienen  Kirchenbesucher mit einem kurzen Erntetanz zu erfreuen. Der Familiengottesdienst wurde vom Kindergottesdienstkreis gestaltet. Dabei dankten die Kinder mit verschiedenen Gaben für die Ernte in diesem Jahr.

Zum Abschluss wurde der Erntealtar von Pfarrvikar Prosper gesegnet.

 

Die Familiengottesdienste um 11.00 Uhr werden künftig wieder in regelmäßigen Abständen für Kinder und mit Kindern gestaltet werden.

 

Irmgard Sattler