Pfarrversammlung in Gaindorf

 

Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche "St. Peter Und Paul" in Gaindorf versammelten sich über 50 Personen im nahegelegenen Gasthaus zur Pfarrversammlung. Zuerst gab es Weißwürste und dann eröffnete der Kirchenchor unter der Leitung von Frau Irmi Blenninger mit einem schwungvollen Lied die Versammlung. Kirchenpfleger Reinhard Fleischmann und Kirchenpfleger Anton Maier von der Filiale Haarbach geben kurze Hinweise über die finanziellen Angelegenheiten. So wurde die Pfarrkirche in Gaindorf begast und die Filialkirche "St. Michael" Haarbach neu ausgetüncht. Beide Kirchenpfleger bedankten sich bei den verschiedensten Dienste in der Pfarrei/Filiale  die ehrenamtlich versehen werden. PGR Sprecherin Monika Waldinger führte anhand von einer Powerpoint die vergangenen Monate vor Augen. Die Bilder zeigten die Verabschiedung von P. Cyrill, der 27 Jahre die Pfarreien Gaindorf und Seyboldsdorf seelsorglich betreute. Ab Sept. 2018 wurde Vilsbiburg, Gaindorf, Seyboldsdorf eine Pfarreiengemeinschaft mit Pfarrer Peter König und einem Pfarrvikar. Anschließend überreicheten Kirchenpfleger und Pfarrer an die ehemaligen Sekretärin von Gaindorf Roswitha Thalhammer und an PGR Sprecherin Monika Waldinger je einen Geschenkkorb und dankten für all die Tätigkeiten, die über ihre Arbeit hinaus geleistet wurden. Eine längere Diskussion entstand dadurch, dass die Sekretärin Roswitha Thalhammer ab 01.01.2020 ihre Stunden und Tätigkeiten im Pfarrbüro Vilsbiburg ableistet und somit im Pfarrhof Gaindorf kein Ansprechspartner mehr ist. Diese Ansprechbarkeit wäre durch den Dienst eines Ehrenamtlichen zu ersetzen. Man sucht nach Lösungen, bzw. wie man die bestellten Messen in der Sakristei oder während des Gottesdienstes in der Pfarrkirche/Filialkirche abgeben kann. Nach einem weiteren Lied des Kirchenchores sprach Pfarrer Peter König zu den 51 Teilnehmern der Pfarrversammlung. Was ist die wichtigste Frage in Gaindorf? Als Pfarrer sage ich - wie können wir in das Pfarrleben Schwung bringen. Wie gelingt es uns, die Sonntagsgottesdienste in Gaindorf, Haarbach zu füllen, so wie heute, da sich die Erstkommunionkinder vorgestellt haben. Oft geben wir negativ Beispiele. Wie reden wir über den Glauben, die Kirche? Wir stehen am Anfang des Jahres 2020 - vielleicht haben sich etliche für das Neue Jahr einen Vorsatz gemacht. Ein Vorsatz könnte auch sein - Ich nehme mir Zeit, Zeit für den Herrgott- ich schätze den Sonntag, die Sakramente, die Eurcharistie. Es ist nie zu spät für gute Vorsätze.

 

Bild zeigt von links Roswitha Thalhammer, Monika Waldinger, Stadtpfarrer Peter König.


Pfarrer Peter König