Rorate in der Pfarrkirche "St. Peter und Paul" Gaindorf

 

 

Es ist bereits seit Jahren Tradition jeweils am Die in den Adventswochen in der Pfarrkirche Gaindorf Rorate zu feiern. Auch in diesem besonderen Jahr der Coronapandemie finden in entsprechenden Abstand und unter Einhaltung der Hygienevorschriften Rorategottesdienste statt. Am Die, 8.12. dem Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria begrüßte Stadtpfarrer Peter König nicht nur Gläubige aus Gaindorf, sondern auch aus Vilsbiburg. In dieser Abendstunde wissen wir uns mit dem großen Marienwallfahrtsort Lourdes verbunden, wir denken auch an Rom, dort hat heute Vormittag auf dem Spanischen Platz der Hl. Vater auf einer großen Säule die Gottesmutter mit einem Blumenkranz geziert. Ja wir vertrauen uns heute, in dieser schweren Zeit der Corona der Fürsprache Mariens an. Im Evangelium hörten wir der Engel wurde von Gott gesandt. Von Gott geht die Initiative aus. Er macht den ersten Schritt. Der Engel sprach zu Maria: "Fürchte dich nicht". Dieses Wort gilt auch jedem von uns. Viele Menschen haben Angst, vor der Zukunft, vor einer Krankheit, vor dem Alleinsein, vor einer Prüfung. Doch dieses "Fürchte dich nicht" gilt auch uns. Der Engel sagte zu Maria: "Der Heilige Geist wird über dich kommen". Bei der Taufe, bei der Firmung haben auch wir den Geist empfangen. Der Festgottesdienst, bei dem neben den Altarkerzen und den Apostelleuchter, insgesamt 121 Kerzen Licht spendeten, wurde von Roswitha Thalhammer und Monika Waldinger musikalisch gestaltet. Die Lesung und die Meditation nach der Kommunion trug Frau Unterholzner sen. vor.  Ein Gottesdienst zu Ehren Mariens in der staaden Zeit des Advents.


Pfarrer Peter König