Familiengottesdienst an Christkönig

„Jesus, der König der Liebe“

 

Pilatus fragt Jesus: Bist Du ein König?

Jesus antwortet: Ja, ich bin ein König! Aber mein Königtum ist nicht von hier.

Wie können wir uns das Königtum von Jesus vorstellen?

In seinem Königreich gelten andere Maßstäbe als in unserer Welt:

 

Wir wollen gerne die Ersten sein, „Rang und Namen haben“.

Jesus sagt: Die Ersten werden die Letzten sein

und die Letzten werden die Ersten sein.

 

In dieser Welt wollen die Menschen gerne herrschen und sich bedienen lassen.

Jesus sagt: Ich bin nicht gekommen, um mich bedienen zu lassen,

sondern um zu dienen.

 

Mächtige unterdrücken die Armen.

Jesus richtet die Gebeugten auf.

 

Mächtige dieser Welt führen Krieg.

Jesus kam auf diese Welt, um die Menschen zu versöhnen und Frieden zu stiften.

 

In unserer Welt ist Gewalt für viele das einzige Mittel.

Jesus kam, um Leben zu bringen und zu heilen, was verwundet ist.

 

Viele Mächtige dieser Welt verstricken sich in Lügen.

Jesus tritt für die Wahrheit ein.

 

Bei uns zählt Glanz und Ansehen.

Bei Jesus zählt allein die LIEBE.

 

Wir wollen groß sein und hoch hinaus.

Jesus gab sein Leben für uns Menschen hin.

 

Mit dieser Gegenüberstellung haben Kinder in der Katechese Kennzeichen des Königtums Jesu herausgestellt und im Symbol vor Augen geführt.

  

 

Herr Jesus Christus, Du bist unser König.

Dein Reich ist nicht fern von uns.

Wo Menschen das Brot teilen, ist Dein Reich.

Wo Menschen verzeihen, ist Dein Reich.

Wo Menschen den Frieden bringen, ist Dein Reich.

Wo Menschen für die Wahrheit eintreten, ist Dein Reich.

Wo Menschen Mut machen und trösten, ist Dein Reich.

Wo Menschen beten, ist Dein Reich.

Jesus, sei König in unseren Herzen.

Sei König auf der ganzen Erde.

Amen.