Oktoberrosenkranz in Schaidham

 

 

An der kleinen Kapelle in Schaidham versammelten sich am Kirchweihsonntag jung und alt - insgesamt 36 Personen und beteten mit dem Stadtpfarrer Peter König den Oktoberrosenkranz. Die Kapelle wurde vor Jahren erbaut, Anlass war ein Versprechen, wenn der Sohn wieder gesund wird, dann wird die schon bestehende Kapelle durch einen Neubau ersetzt. Es ist eine Marienkapelle und der Pfarrer von Vilsbiburg freute sich, dass auch Kinder, Jugendliche mitgebetet und mitgesungen haben. Es wurde für die verschiedensten Anliegen gebetet und gedankt, z. B. "der uns allen eine Mutter geschenkt hat" und "der uns zu lebendigen Bausteinen seiner Kirche machen wolle". Wir denken heute nicht nur an das Gebäude Kirche, Kapelle, wir alle sind lebendige Bausteine, wir sind eine lebendige Kirche. Zwischen den einzelnen Rosenkranzgesetzchen wurde jeweils ein Lied gesungen und so war das Rosenkranzgebet lebendig. Der Rosenkranz ist ein durch und durch rhythmisches Beten, das durch die Gleichmäßigkeit der Wiederholung zu innerem Einklang mit dem Ein und Aus des Atmens führt und so einstimmt in den Rhythmus des Lebens. Wer sich darin einlässt, wird entspannt, kann zu Ruhe kommen. Auch weiß er sich getragen von den uralten, schlichten Gebeten, in denen Menschen seit urdenklichen Zeiten Bergung erfahren und Halt finden. Der Pfarrer dankte den Kindern für ihr mitbeten und erinnerte an den Rosenkranzgebetstag der Kinder, der am Montag, 18.10. weltweit stattfindet.

 

Pfarrer Peter König