Platzsprüche statt Markierungen

 

 

Beim Entfernen der Markierungen in der Pfarrkirche "Maria Himmelfahrt" kam jemand in die Kirche und fragte gleich: "Sind nun die Abstände in der Kirche nicht mehr nötig"? "Doch, doch", sagte Pfarrer Peter König, doch nun wollen wir die markierten Plätze zur Einhaltung des nötigen Abstands mit Sprüchen aus der Bibel markieren.

So z. B. "Ich bin das Brot des Lebens" Joh. 6.4 oder "Mit Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe, von IHM kommt mir Hilfe" Ps. 62,2 oder "Du zeigst mir die Wege zum Leben. Du erfüllst mich mit Freude vor Deinem Angesicht" Apg. 2,28. An so manche alte Kirchenbank kann man es noch lesen, den Namen des Gläubigen, der an diesem Platz seinen "Stammplatz" hatte. Die 80 Plätze in der Pfarrkirche in Vilsbiburg wurden nun nicht mit Namensschilder, sondern mit Sprüchen aus der hl. Schrift versehen und geben dem Besucher auch Anregungen über so Manches nachzudenken. Gemeindereferentin Evi Schmidt hat sich viel Mühe und Arbeit damit gemacht.

 


Pfarrer Peter König